Asko - Bernermixrüde, geb.ca.2010, nicht kastriert - hat SEINE Familie gefunden

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Asko - Bernermixrüde, geb.ca.2010, nicht kastriert - hat SEINE Familie gefunden

    Asko :love1:

    Der Schatz auf vier Pfoten hat seit einigen Tagen sein Körbchen in einer tollen Pflegefamilie aufgestellt

    Nachdem sein Herrchen sich nicht mehr ausreichend um Asko kümmern konnte und in ein Haus für "Betreutes Wohnen" umziehen muss, darf er nun dort zur Ruhe kommen und zusammen mit seinen neuen Pfotenkumpelinen auf SEINE neue Familie warten.

    Asko hattte bisher fast ausschließlich draußen gelebt und möchte nun noch ganz viel Leben nachholen. Im Pflegezuhause genießt er inzwischen schon in vollen Zügen die Annehmlichkeiten eines Lebens im Haus , immer zusammen mit seinen Zweibeinern.



    Asko

    - geb.05/2010, Bernermixrüde, noch nicht kastriert

    - lieb und menschenbezogen

    - verträglich mit Artgenossen

    - Katzen interessieren ihn nicht sonderlich

    - will und muss noch Einiges lernen , ist sehr neugierig

    Alles Weitere wird hier nun seine Pflegefamilie aus der Nähe von Magdeburg berichten :freunde:
    info@berner-sennenhunde-nothilfe.de
    www.berner-sennenhunde-nothilfe.de oder www.notberner.de
    Wir helfen Berner Sennenhunden in Not!
  • Tagebucheintrag vom 16.02.2018



    Zusammenfassung der ersten Tage in der Pflegefamilie

    Nach einer langen Autofahrt, wo er sich ganz ruhig verhalten hat :ja: , wurde erstmal Grundstück begutachtet und Autos und Sträucher bewässert :crzy: . Unsere Hunde wurden dazu geholt und wir Zweibeiner waren abgeschrieben :huch: . Unser Nachbarsrüde war zwar auch am Zaun, aber Asko hat von unserer Seite, er von seiner Seite gegen Zaun gepieselt und das war`s. Es gab kein Gebelle und Gepöbele, hoffe bleibt so :dadr: . Helga ist ganz hin und weg von Asko, sie hat ihn gleich zum Spielen aufgefordert, aber er war dann doch mehr mit beschäftigt, sie zu besteigen. Fand sie einerseits nicht witzig, hat sich aber laufend vor ihn hingelegt, um ihn zu ermutigen, um dann aufzuspringen und ihn zu besteigen. Bean war das nicht geheuert und bellte die beiden an, oder kam lieber mit rein. Nach mehreren Anläufen und Leckerlie schafften wir es dann, dass Asko ins Haus kam. Erstmal nur kurz, aber dann kam er auch von allein mit rein. Hat natürlich ganz schön gehechelt, aber zum Abend entspannte er dann doch. Im Haus hat er endlich auch auf uns reagiert :puuh: :zwink3: und kommt gern, um seine Streicheleinheiten abzuholen. Unsere Katzen haben ihn nicht interessiert, Helga verzog sich dann nach oben :schlaf2: und Asko stand etwas verwirrt an der Treppe, hoch traut er sich noch nicht. Er hat unten geschlafen, aber er blieb ruhig, legte sich sogar in die Kudde und brauchte auch nicht zwischen durch raus.
    Da Asko "Tonnen" von Fell an sich hat, haben wir doch versucht, schon mal etwas vorsichtig raus zu kämmen. Läßt er sich gefallen und scheint ihm nicht unangenehm zu sein.

    Das Erkunden beginnt


    soviel Gräser müßen begossen werden und Helga hinterher


    Annäherung von vorn :huch:


    Helga und Asko


    Ruhephase


    hmmm, wo sind alle hin :??:


    Bean und Asko


    :liebe1:


    was könnte noch für eine Rasse drin sein?


    Helga hat sich ausgeruht und wird von ihrem neuen Freund begrüßt



    Wir waren heut beim TA. Zum Glück für mich ist Asko allein ins Auto gekrabbelt, am Samstag mußte er noch rein getragen werden :huch: . Im Wartezimmer war nur eine Katze, die uns egal war. Ins Sprechzimmer mußte dann doch gut zu geredet werden und etwas geschoben, aber alles in Ruhe. Asko hat sich in die Ohren schauen lassen, Zähne begutachten, Fell nach "Untermietern" absuchen, Herz abhorchen, Chippen und Blut abnehmen, alles ohne zu zucken oder zu schnappen :rofl: . Nur auf die Waage, da mußten wir ihn tragen :puuh: , dass war ihm nicht geheuer. 44kg hat der Süße. Bis auf sein vieles Fell, ist der erste Eindruck ein Guter :freu2: .


    Seid heute muß Asko nun das Wort "Nein" lernen :ohnm: , voll doof :roll: , aber er akzeptiert es bis jetzt ohne murren :crazy3: . Ansonsten beobachtet er erstmal das Geschehen bei uns :lupe: .


    Im ersten Augenblick dachte ich auch, Husky, wegen der Augen, die natürlich Bernerbraun sind. Von der Seite steht er manchmal wie ein Schäferhund, aber Australien Shepard könnte auch hin kommen. Mal schauen, wie er sich in den nächsten Tagen verhält.


    heute waren die 3 etwas allein, aber unser Haus stand noch :roll: und drinnen war auch alles i.O. :ja: . Bean ist dabei, Asko im Haus zu zeigen, dass sie hier unangefochtener Chef ist :lol: . Ganz gentlemanlike nimmt er es gelassen hin :grins: .
    Beim Füttern hat er sich noch nicht richtig entschieden, wo er denn nun fressen will :mampf1: . Aber ich renn gern mit dem Futternapf durch die Gegend :run: :puuh: . Ich denke, ihn haben die anderen Beiden irritiert. Er ist ja allein fressen gewohnt, aber heut Abend ging schon neben Bean :perfekt: .


    Der junge Mann taut so langsam auf :oops: . Es wird draußen kräftig mit den Mädels mit gebellt, wenn jemand vorbei geht, Freudenfiepser, wenn wir nach Hause kommen und man sollte nicht mehr ohne Schlüssel zur Terrasse raus gehen, wenn Asko im Haus ist :lol: . Mit dem Nachbarsrüden Lucky gibt es weiterhin keine Probleme, auch wenn Apollo vorbei kommt und hinten an den Garagen ist, bleibt Asko ruhig :perfekt: .
    Gestern dann der erste richtige Spaziergang :hund2: . Asko läuft zwar kreuz und quer, es riecht ja überall interessant :roll: , aber wirklich ziehen tut er nicht. Im Wald war er dann an der 10m Leine, er nutzt sie voll aus, aber wenn sie straff ist, bleibt er stehen und wartet. Auch wenn die Mädels durchstarten, bleibt er ruhig und schnuppert seinen eigenen Weg. Pfützen mag er nicht; wieder ein wasserscheuer Hund?; nein, auf dem Rückweg waren sie dann seine :ja:. Natürlich wurde auch das Abrufen geübt, über Stimme und Hundepfeife. Ja, es wurde besser und besser...., oder waren es doch die Wurstleckerchen, die zogen :??: . Mal sehen, ob es so positiv weiter geht an der Leine, oder doch noch die 44kg zum Einsatz kommen :zwink2: .



    Am Samstag war Baumfälltag bei uns :hilfe: . Im Juni 2017 kippten schon 2 Akazien, jetzt haben wir vorsorglich die anderen 2 umgelegt. Asko stört es nicht, wenn fremde Leute auf dem Grundstück rum laufen. Im Gegenteil, man muß sich unter den Anhänger mit den Holzstämmen quetschen :ohnm: .


    chillen


    Spaziergang im leicht verschneiten Wald


    immer schön um die Pfützen rum laufen


    Fotosession :liebe1:


    die Idee war, Asko mit den Vorderpfoten auf dem Stamm :perfekt: , naja, hat nicht geklappt :grins:


    Er war schon unten am Bach, kurz vorher doch abgedreht :puuh: , kein Winterbadetag

    Was soll ich sagen, der Herr wird immer lebhafter :crzy: . Er hat eine schöne Stimme, die jetzt auch voll eingesetzt wird, wenn am Grundstück Zwei- und Vierbeiner vorbei kommen. Nicht, dass die Mädels ihm die Show stehlen :huch: . Aber nach wie vor keine Pöbeleien zum Nachbarshund, alles ganz Easy :perfekt: . Natürlich will er auch bei uns die Nr.1 sein, was die beiden Damen nicht immer so witzig finden :streit: , aber er akzeptiert, dass auch sie ihre :hund: bekommen möchten. Thema Couch ist noch nicht ganz abgeschlossen, Asko versucht es immer wieder :crazy3: . Allerdings nicht, wenn keiner zu Hause ist, oder in der Nacht :puuh: . Da liegt er zur Zeit in der Küche, da dort die Fußbodenheizung nicht so warm ist. In der Küche hat man natürlich auch schon mal geschaut, ob vielleicht irgendwas Essbares auf der Arbeitsfläche liegt :mampf2: . Gestern, späteren Abend, ich war gerade im Flur, ein verdächtiges Knistern und Knastern im Wohnzimmer:haare: . Da hat er sich doch meine MonCheri-Stange vom Tisch geklaut :warten: , aber ich war schneller :renn: und es gab keinen Schlummertrunk für ihn :nein:, Wasser ist eh gesünder :ja: .


    Spazierengehen ist weiterhin entspannend. Hunde auf anderen Grundstücken interessieren ihn nicht, er schaut zwar hin, aber geht gemächlich vorbei. Hundebegegnungen hatten wir auch schon und wie es sich gehört, natürlich mit kläffenden "Fußhupen" ( die fühlen sich ja stark :zwink3: ), Asko wirft ein Blick und geht dran vorbei. Er lässt sich eh nicht aus der Ruhe bringen, da können Bean und Helga noch so durch die Gegend rennen, Asko macht sein eigenes Ding. Ob es auch so bleibt, wenn er ganz ohne Leine läuft, muß man sehen. Abrufen an der langen Leine klappt aber schon super :freu2: . Mit meinen Versteckspielen kann er allerdings nicht`s anfangen :huch: , dann ist Pflegefrauchen eben weg, mir doch egal :beleidigt: , Pflegeherrchen hat ja Leine in der Hand, lauf ich mit ihm weiter :lol: .
    [font='&quot']
    [/font]
    info@berner-sennenhunde-nothilfe.de
    www.berner-sennenhunde-nothilfe.de oder www.notberner.de
    Wir helfen Berner Sennenhunden in Not!
  • Tagebucheintrag vom 16.02.2018

    Es ist überstanden :crazy3:


    Die OP ist gut verlaufen :perfekt: . Beim Schneiden haben die TA`s einen Knoten festgestellt :angst: , hat sich zum Glück als Fettgewebe rausgestellt :puuh: . Nun hat Asko eine etwas längere Narbe, aber wichtig ist, es war nichts bösartiges :ja: . Jetzt liegt er immer noch betrippelt in der Stube und spielt :beleidigt: . Naja, morgen sieht die Welt schon wieder anders aus :zwink3: .

    Asko liegt noch ganz benommen im Auto




    Nobi schaut, was da los ist




    info@berner-sennenhunde-nothilfe.de
    www.berner-sennenhunde-nothilfe.de oder www.notberner.de
    Wir helfen Berner Sennenhunden in Not!
  • Tagebucheintrag vom 17.02.2018
    :hallo: Asko-News

    Es war eine ruhige Nacht :schlaf2: , dafür stand er dann heut früh lange am Zaun und ließ dem "Wasser" freien Lauf :lol: . Über Nacht hatte er Boxershorts an, die er dann heut früh doch doof fand :sauer2: und sich ihrer entledigte :oops: . Jetzt schmückt Asko ein Thorni, mit dem er ganz toll die beiden "Weibsen" wegschieben kann :streit: .

    bissel ungläubig schaut er schon...



    ....aber er hat sich mit abgefunden


    info@berner-sennenhunde-nothilfe.de
    www.berner-sennenhunde-nothilfe.de oder www.notberner.de
    Wir helfen Berner Sennenhunden in Not!
  • Tagebucheintrag vom 28.02.2018

    Asko-News



    Alles gut im Pflegekörbchen Asko :liebe1: . Thorni ist wieder ab und Narbe alles gut verheilt :perfekt: .

    Auch wenn Asko am Gartenzaun immer lebhafter wird :grins: , so ist er doch ein ganz angenehmer Mitbewohner. Gerne legt er seine Pfoten auf meine Schultern und wir schauen uns dann tief in die Augen :lol: . Ja, der Asko kann seine Freude mit aller Körperkraft zeigen :kraft: und da gehört auch das Hochspringen oder auf die Hinterpfoten stellen dazu :oops: . Das er bei uns nicht die Nr.1 im Rudel ist, findet er nicht immer gut :beleidigt: , aber er versteht, dass auch Bean und Helga ihre Rechte hier haben. Beim :mampf1: gibt es auch keine Probleme. Ich muß zwar aufpassen, dass er nicht vor Helga am Napf ist; Helga und Bean dürfen erst auf "Kommando" fressen(was für harte Sitten bei uns :ohnm: ); aber er macht dann auch sofort Sitz und wartet, bis ich Zeichen gebe :rofl: . Dabei steht er dicht neben Bean, aber jeder bleibt in seinem Napf, es gibt kein rüber schauen oder geknurre. Hinterher gibt es dann Kauknochen, die sanft aus der Hand genommen werden, auch dort kein Futterneid. Allerding gab es einen Sonntag mal Hundedonuts, die Asko wohl doch zu hart waren, oder er einfach zu faul zum kauen. Asko ließ den Halben liegen, aber als ich ihn wegnehmen wollte, schnappte er ihn sich gleich wieder. Da sollte man also vorsichtig sein bzw. mit ihm üben. Dies ist aber auch das einzige, was wir bisher an Asko bemängeln könnten. Gut, den Sonntagskuchen vom Tisch klauen :haare: ist auch nicht die feine Art :warten: , aber wenn man da so ohne Anstrengung ran kommt, muß Hund die Chance nutzen :huch: . Egal, dass die Zweibeiner da neben sitzen :baeh: .


    Heute waren wir bei unserer Mittwochskindergruppe auf dem Hundeplatz. Dort gehen die Kinder mit den Hunden spazieren, oder eher die Hunde mit ihnen :zerren: :zwink3: . Ich wußte ja nicht, wie Asko sich da verhalten wird, aber meine Unsicherheit war unbegründet :freu2: . Ein Mädchen stürmte gleich auf ihn zu und Asko blieb ganz ruhig und ließ sich streicheln und ging mit ihr an der Leine. Die anderen Hunde haben ihn auch nicht interessiert, gut, mal schnüffeln muß erlaubt sein, aber sonst waren sie ihm egal. Da haben sich meine Beiden leider wieder mal von ihrer schlechten Seite gezeigt :peinlich: . Leider verlor das Mädchen bald die Lust, da Asko nun mal nach links und nach rechts läuft und eher eine gemütliche Gangart hat. So durfte ich dann heut mit meinen 3en allein laufen und konnte somit auch keine :knipse: machen:zwink2: . Aber egal, wichtig war, dass Asko auch zu Kindern einen guten Umgang hat :freu3: .

    Bleibt noch die Antwort auf die Frage "Was wollte Asko auf dem Katzenbaum :??: ?". Wir wissen es bis heute nicht :crazy3: . Aber seid der Baum neu in der Wand verankert ist, waren keine Versuche mehr da.
    Auf die Couch möchte er nach wie vor gern, wenn wir auch drauf sitzen, aber nachts oder wenn ich zur Arbeit bin gibt es keine Versuche :ja: .

    Ausquartiert :wisch: . Asko läßt sich übrigens auch nicht von einem Besen aus der Ruhe bringen. Man hat die Wahl entweder um ihn rum zu fegen, oder seine 42kg hochzuheben :roll: .
    info@berner-sennenhunde-nothilfe.de
    www.berner-sennenhunde-nothilfe.de oder www.notberner.de
    Wir helfen Berner Sennenhunden in Not!