Feli - Berner Hündin, nicht kastriert, 1,5 Jahre, mit angeborenem Handicap - sucht dringend fürsorgliche Zweibeiner

  • Neu

    Tagebucheintrag vom 20.10.2020
    Und hier noch ein Video von gestern. Feli im kurzen Freilauf auf Sand. Wir trauen ihr da noch nicht ganz, ob sie auch hört, wenn sie etwas interessantes sieht. Also passen wir gut auf und wenn sie nicht sofort reagiert, kommt sie wieder an die Leine.


    https://youtu.be/h1kZUrzk0DQ


    Gestern hat auch Dr. Kaiser aus Braunschweig angerufen, nachdem er die Röntgenaufnahmen und Videos gesehen hatte. Eine künstliche Hüfte würde nur aus einer Zementmasse gehen, dafür ist sie aber definitiv noch zu wild. Wir sollen erstmal guten Muskelaufbau machen. Für das Knie, was keinen Halt hat, werde ich nach Rücksprache mit der Osteopathin eine Orthese besorgen und am Donnerstag bekommt sie erstmalig Anabolika für den Muskelaufbau gespritzt.
    info@berner-sennenhunde-nothilfe.de
    www.berner-sennenhunde-nothilfe.de oder www.notberner.de
    Wir helfen Berner Sennenhunden in Not!
  • Tagebucheintrag vom 14. Oktober 2020

    Zur Zeit gehen wir getrennt mit den Hunden, ich mit Don und Amy und Uwe mit Feli. So kann er sich ganz auf sie konzentrieren und mit ihr üben an der Leine zu gehen und Aufmerksamkeit zu erreichen. Mit Pfiff bzw. Pfeife geht das schon ganz gut. An der kurzen Leine ist noch viel Arbeit zu tun. Am Ende des heutigen Spazierganges haben wir uns bei unserem Kieswerk getroffen und haben die drei mal etwas toben lassen, aus weil ich Felis Gangbild filmen wollte.

    Hier das Ergebnis.


    https://youtu.be/TwFA7SH-OWY
    info@berner-sennenhunde-nothilfe.de
    www.berner-sennenhunde-nothilfe.de oder www.notberner.de
    Wir helfen Berner Sennenhunden in Not!
  • Tagebucheintrag vom 12. Oktober 2020

    Heute waren Feli und ich bei unserer Tierärztin. Hibbelig, aufgeregt, hoch bellend ging es in die Praxis als wir dran waren. Als erstes wurde noch einmal die Hüfte geröntgt, welches ein Unterfangen war, da sie nicht still liegen bleiben wollte, aber mit geballter 3 Frauen Kraft haben wir es geschafft. Dann kam das Blutabnehmen, oha, auch da brauchten wir zu dritt alle Kraft und es sah nachher eher nach einem Schlachtfest aus. Aber auch geschafft und jeder bekam ein Küsschen von ihr. Bei der weiteren Untersuchung stellte sich heraus, dass auch das linke Knie anders ist und so musste sie nochmal geröntgt werden.

    Sie wiegt jetzt 27,5 kg und sollte in diesem Bereich auch bleiben, damit das gesunde Bein nicht zu sehr belastet wird.
    Insgesamt macht sie einen guten Eindruck, jetzt muss mit einer Osteophatin und Physiotherapie das kranke Bein gestärkt werden. Am 26.10. haben wir den ersten Termin. Wir haben uns auch über eine OP unterhalten, aber zur Zeit ist das nicht möglich, da sie so agil und flippig ist, dass die Ruhephase nicht klappen würde. Ich werde trotzdem Dr. Kaiser die Bilder und Video schicken und um seine Meinung bitten.


    Hier die Röntgenbilder von heute.





    Da im späteren Jahren damit zu rechnen ist, dass sie schlechter laufen kann, ggf. sogar einen Rolli mal braucht, sollte ihre neue Familie ebenerdig wohnen, den selbst 28 kg jeden Tag mehrmals eine Treppe rauf und runter zu tragen, ist zu schwer. Schön wäre auch ein ruhiger Zweithund, der sie an die Pfote nimmt.
    info@berner-sennenhunde-nothilfe.de
    www.berner-sennenhunde-nothilfe.de oder www.notberner.de
    Wir helfen Berner Sennenhunden in Not!
  • Tagebucheintrag vom 09. Oktober 2020
    Heute nur ganz kurz, die Maus lebt sich immer mehr ein und ist frech zu allem und jedem. :crazygirl:
    Sie liebt es zu kuscheln und drängelt sich immer vor. Das versuchen wir gerade zu unterbinden, denn sie muss lernen, dass sie wartet bis sie an der Reihe ist. Beim Leckerchen geben klappt das schon ganz gut. Heute ist sie mit Amy durch unseren Garten gerast und dieses "Dreibein" ist dabei schneller gewesen wie unsere Amy.
    :run: Schmerzen scheint sie wirklich nicht zu haben. Am Montag ist großer Tierarztbesuch angesagt. Es wird ein großes Blutbild gemacht und die vorliegenden Röntgenaufnahmen besprochen.

    Ach und mit unseren beiden alleine bleiben klappt zumindest für 1 bis 2 Stunden gut.
    info@berner-sennenhunde-nothilfe.de
    www.berner-sennenhunde-nothilfe.de oder www.notberner.de
    Wir helfen Berner Sennenhunden in Not!
  • Tagebucheintrag vom 04. Oktober 2020

    Guten Morgen, nach einer etwas unbequemen Nacht auf dem Sofa, ist hier eine wilde Hummel am Grenzen testen. Don und Amy erklären ihr gerade auf hündisch, dass sie ihre Ruhe haben wollen. Diese Ansagen kennt sie gar nicht und ist dann entsprechend erstmal klein. Aber lange hält das noch nicht an. Dann versucht sie es wieder. Uns läuft sie auch permanent nach. Gestern Abend habe ich sie mittels Türgitter dann auch mal ausgebremst. Es dauerte lange bis sie zur Ruhe kam.
    Bürsten liebt sie genauso wie Amy und sie kuschelt so gerne und gibt Küsschen.

    Heute Vormittag beim Chillen...........








    Bilder vom Spaziergang am Nachmittag, Feli ist gerne vorne weg...........
























    Und beim Ausruhen nach dem Spaziergang mit Amy.






    An der Leine geht sie noch wie ein kleines Känguru . Da gibt es noch einiges an Arbeit.
    info@berner-sennenhunde-nothilfe.de
    www.berner-sennenhunde-nothilfe.de oder www.notberner.de
    Wir helfen Berner Sennenhunden in Not!
  • Tagebucheintrag vom 03.Oktober 2020
    So, die Feli ist jetzt bei uns und findet alles mega aufregend. Die Zusammenführung hat ohne Probleme geklappt. Unsere beiden sind da ja sehr entspannt und Feli hat sich gleich klein gemacht. Dann wurde unser Hof und Garten inspeziert. Die linke Hüfte hat keine Pfanne, gar keine. Daher belastet sie das Bein nur im Stehen oder langsamen gehen, ansonsten hüpft sie auf 3 Beinen, aber schnell ist sie damit trotzdem. Wie ihr auf den Bildern sehen könnt, hat sie auch nur einen Stummelschwanz. Alles soll lt. Tierarzt von Geburt an sein.
    Auf jeden Fall ist es eine ganz liebe Menschen bezogene Maus.










    info@berner-sennenhunde-nothilfe.de
    www.berner-sennenhunde-nothilfe.de oder www.notberner.de
    Wir helfen Berner Sennenhunden in Not!
  • Feli - Berner Hündin, nicht kastriert, 1,5 Jahre, mit angeborenem Handicap - sucht dringend fürsorgliche Zweibeiner

    Feli

    Die süße Feli lebte mit einer älteren Hündin zusammen.
    Doch Feli ist noch so temperamentvoll und stürmisch, so dass die ältere Hündin gar keine Ruhe mehr findet.
    Daher darf Feli nun zu BSNH .
    Das Mädl hinkt ziemlich stark, ihr fehlt hinten eine Hüftpfanne :haare: .
    Doch das tut ihrem Tatendrang keinen Abbruch. Sie spielt und tobt wie andere junge Hunde.
    Nur wenn es ihr dann zu viel wird legt sie sich hin und ruht sich erstmal aus.
    Feli versteht sich mit Artgenossen, Kinder sollten schon etwas standfest sein.
    Über Beschäftigung und Aufgaben freut sich Feli sehr.

    In ihrer Pflegefamilie wird jetzt alles mit den Tierärzten abgeklärt, ob und wie man der Maus helfen kann :daumen: .


    Feli


















    Feli

    - Berner Hündin
    - nicht kastriert
    - 1,5 Jahre
    - verträglich mit Artgenossen
    - temperamentvoll und lernwillig
    - Kinder sollten schon etwas älter sein
    - mit angeborenem Handycap (Hinken)


    Wo darf Feli ihr Körbchen aufstellen?
    Wer möchte sie begleiten und mit ihr lernen und arbeiten?



    Haben wir Ihr Interesse an Feli geweckt?
    Hier geht es direkt zur Bewerbung:

    berner-sennenhunde-nothilfe.de/formulare/notfell-bewerbung/




    info@berner-sennenhunde-nothilfe.de
    www.berner-sennenhunde-nothilfe.de oder www.notberner.de
    Wir helfen Berner Sennenhunden in Not!
  • Benutzer online 4

    4 Besucher