Bruno, Berner Sennenhund, Rüde 1,5 Jahre

    • Bruno, Berner Sennenhund, Rüde 1,5 Jahre

      Bruno ist der Hund, der aus dem Moor kam und er sucht jetzt die richtigen Menschen !



      Bruno entlief seinem Zuhause und wurde dann wochenlang mit viel Aufwand und Herzblut gesucht. Jetzt ist er in einer Pflegefamilie.
      Seine bewegende Geschichte kann man hier nachlesen:

      tierschutzverein-harlingerland…desuchhilfe-ostfriesland/



      Er hat in seinem bisherigen Leben tatsächlich nicht viel kennen gelernt. So hört er weder auf seinen Namen, noch kennt er die wesentlichen Grundkommandos. Hinzu kommt seine Unsicherheit. Alle fremden und unbekannten Eindrücke machen ihm Angst und er würde in vielen Situationen am liebsten „fliehen“. Daher musste er erst einmal ausschließlich mit Sicherheitsgeschirr und Schleppleine auf dem (eingezäunten) Grundstück spazieren geführt werden, denn Bruno kannte die Menschen auf der Pflegestelle nicht und auch diese musste ihn vorsichtig kennen lernen, um ihn besser einschätzen zu können. Und Bruno musste Vertrauen zu ihnen aufbauen.



      Bruno hat sich sehr gut entwickelt. Er hat sich viel von den anderen Hunden abgeschaut und läuft mittlerweile auch mit ihnen zusammen im Haus. Dort gibt es für ihn viel zu sehen. Fernseher, Staubsauger und natürlich eine Küche mit Kühlschrank, wo es ab und an auch mal was Besonderes raus gibt.
      Natürlich muss er weiterhin viel lernen. Es gibt immer noch Dinge, die ihm Angst bereiten und verunsichern. Man kann nicht sagen, was der Auslöser dafür ist. Es sind verschiedene Alltagssituationen, auf die er so reagiert. Aber wir sind uns sicher, dass es sich nach und nach immer mehr legen wird.



      Bruno ist ein so toller Hund. Er ist nicht kastriert, aber gechipt und geimpft. Er hat Spaß und Lebensfreude, ist manchmal ein kleiner Clown und freut sich über das Zusammensein mit seiner Pflegefamilie. Irgendwo muss es doch seine Menschen geben, die Menschen, die zu Bruno passen und für ihn da sind?!

      Hier die Beschreibung, wie Brunos neues Zuhause aussehen soll:
      Es sollte auf jeden Fall schon ein souveräner Hund da sein, an dem er sich orientieren kann. Wenn er zu einem Rüden geht, sollte der kastriert sein. Hier spielt er oft mit einem Collierüden der chemisch kastriert ist.



      Der Garten muss sehr sicher eingezäunt sein. Bruno ist gerne draußen und beobachtet alles genau.
      Die neuen Besitzer sollten wirklich bereit sein, mit Bruno weiter zu arbeiten. Natürlich wird Brunos Pflegefrauchen so gut wie möglich dabei helfen. Eine kompetente Hundeschule, wo nicht nur auf dem Hundeplatz trainiert wird, wäre ideal.
      Ein Zweithund wäre toll, aber im Notfall könnte er auch als Einzelhund vermittelt werden, allerdings nur, wenn er regelmäßig mit einem Hundekumpel Kontakt haben kann. Dieser Umgang gibt Bruno sehr viel Sicherheit. Im Haus sollten keine kleinen Kinder leben, da er manchmal einfach zu stürmisch ist. Kinder ab ca. 14 Jahren dürften jedoch kein Problem sein.




      Haben Sie Interesse an Bruno? Dann melden Sie sich gern bei:

      Tierschutzverein Harlingerland e.V.
      Mail:
      helma.onken@ewetel.net

      Tel.04977/990096



    • Benutzer online 1

      1 Besucher