KIRA - Berner Hündin, 9,5 Jahre, nicht kastriert - ist mit ihrem Pflegekörbchen in eine nette Pflegefamilie gezogen und darf dort als Sorgengfell bleiben

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Tagebucheintrag vom 10.05.2022

    Wie die Zeit vergeht

    Kira ist nun schon 4 Monate bei uns

    4 Monate Kira - das heißt in Zahlen:
    10 x Tierarzt
    1 x Tierklinik
    5 Librella Spritzen
    2 Wurmkuren
    2 x Antibiotika
    1 Läufigkeit
    2 x bandagierte Handballen
    8 getackerte Finger
    1 eingeklemmter Nerv
    2 eingerissene Krallen
    1 gerissene Flexleine
    2 geschredderte Bälle
    1 amputierter Ast
    1 Postbote mit Herzrasen
    1 Pizzataxi, das nicht mehr liefert
    20KG trockenfutter
    6 Tauben,die unseren Garten meiden
    12 Dosen Rinti
    1 zerlegtes k9- Geschirr
    1 gefressene Socke
    1 gefressenes Stofftaschentuch
    6 gefressene Papiertaschentücher
    2 geklaute Putenschnitzel (mit Ed geteilt)

    Aber auch:
    Unzählige Küsschen, zärtliche Schmuseaufforderungen und unendlich viele wunderschöne und lustige Momente, die wir um nichts auf der Welt missen möchten <3
    Kleine Fee(katastro-Fee), wir haben dich wahnsinnig lieb gewonnen, ohne dich wäre es -fast- langweilig in unserem Leben und wir wünschen uns sehr, dass du und Mr. Ed noch lange glücklich bei uns seid!
    Lieber BSNH Vorstand. Wir danken euch und dem Team, daß wir Kira einen Senioren Platz geben
    dürfen und unsere kleine Kröte bei uns bleiben darf!

    info@berner-sennenhunde-nothilfe.de
    www.berner-sennenhunde-nothilfe.de oder www.notberner.de
    Wir helfen Berner Sennenhunden in Not!

  • Tagebucheintrag vom 22.05.2022


    Hallalo und Hallali

    Wir möchten euch gerne Anteil am Leben unserer Kröte haben lassen - und zwar handfesten.
    Ich erwähnte bereits, dass unsere Prinzessin jagdliche Ambitionen hat?!

    In der vergangenen Woche waren es 1 Hase,1 Huhn und 2 Fasane, die Kiras Interesse wecken.
    Wie ihr wisst, wohnen wir zwischen Wald und Feld und entsprechend tummelt sich hier alles an
    Wild, was Deutschland so hergibt (ausser Wildschweinen, Gott sei Dank). Heute früh waren wir
    im Feld unterwegs, Kira in weiser Voraussicht an der Schleppleine, als ein Hase aus dem Feld
    rechts über den Weg in die Wiese nach links schoss - und Kira im gestreckten Galopp hinterher.
    Ich konnte gar nicht so schnell gucken, wie die Leine auf Spannung war und ich nur noch hinterher
    wehte.... Ihr glaubt gar nicht, wieviel Kraft dieses alte Mädchen entwickeln kann, mit Geschirr und
    Schleppleine als Verstärker bleibt mir mit meinen 47 kg nur noch die Schwerkraft: aus dem Stand
    auf den Hintern fallen lassen, und nach ein paar Metern ist die Verfolgungsjagd vorbei!

    Am Donnerstag waren es die beiden Fasane,die direkt vor der Tür senkrecht im Weizen gestartet
    sind, und Kira hinterher. Wir wollten gerade unsere Runde starten, und so ging es also diesmal
    nicht UM das Feld herum, sondern quer DURCH das Feld, Crossroad sozusagen. Mr. Ed ist so
    schlau und läuft dann ausschließlich in den Treckerfurchen, aber da ich ja an der Schleppleine
    hing, musste ich erstmal (bis ich Kira wieder im Geschirr fassen konnte) hinterher - und so hatten
    wir alten Mädels eine Art Bio-Akupunktur.

    Da die Felder ja nicht ebenmässig sind, habe ich vorsichtshalber bei unserer Ärztin Schmerzmittel
    geholt, bevor unsere kleine Prinzessin sich bei so einer Aktion mal vertritt und wir dann - kennt
    man ja - möglichst Samstag oder Sonntag Nachmittag in die Tierklinik fahren müssen!
    Also, sollte jemand von euch Interesse haben an Wild, wir nehmen Vorbestellungen entgegen.
    Hase und Fasan ist kein Problem, an Reh können wir üben...

    In diesem Sinne,
    Weidmannsheil
    Melanie und Kira
    info@berner-sennenhunde-nothilfe.de
    www.berner-sennenhunde-nothilfe.de oder www.notberner.de
    Wir helfen Berner Sennenhunden in Not!
  • Kira hatte einen Termin zum erneuten Ultraschall,


    weil beim letzten Mal die Milz etwas verändert aussah und noch etwas Flüssigkeit in der
    Gebärmutter war. Das musste nochmal abgeklärt werden. Lange Rede, kurzer Sinn:

    Der Umriss der Milz, der unserer Ärztin Sorgen bereitet hat, ist nicht wieder völlig normal,
    aber fast. Der Plan war, die Stelle zu punktieren, was aber nicht geklappt hat. Frau Doktor
    hätte die Stelle (ganz klein und auf der Spitze) nicht getroffen. Wir werten das als altersgemäße
    Veränderung und behalten Kira im Auge. Die Flüssigkeit in der Gebärmutter ist vollständig weg,
    also auch hier alles in Ordnung.



    BSNH freut sich über diese guten Nachrichten - Bleib schön gesund liebe Kira :glueck:


    info@berner-sennenhunde-nothilfe.de
    www.berner-sennenhunde-nothilfe.de oder www.notberner.de
    Wir helfen Berner Sennenhunden in Not!
  • Neu

    Kira hier!

    10 Minuten nachdem Frauchen die Bilder geschickt hat, hat sie bei mir einen Hot Spot
    gefunden. Über meinem Popo, und ohne schnuppern komme ich da nicht ran!

    Vor 2 Wochen ist mein Pfotenkumpel über die Regenbogenbrücke gegangen - er fehlt
    uns sehr. Jetzt bin ich hier der Chef-Berner, hat der Papa gesagt und ich nehme das auch
    sehr ernst. Meine wichtigste Aufgabe ist im Moment, meine Zweibeiner zu bespaßen
    und die beiden abzulenken.Das kriege ich auch ganz gut hin, aber das ist ganz schön
    anstrengend! Frauchen zum Beispiel muss ich immer mit dem Kong durch den Garten jagen
    und den Papa gehe ich ganz oft kuscheln. Aber das kriege ich schon hin!

    Sonst gibt es hier im Moment nicht viel Neues zu berichten. Der Dackel von nebenan
    geht mir auf die Nerven und wir fahren viel mit dem Auto zum Laufen.

    Bis bald,
    Eure Kira


    info@berner-sennenhunde-nothilfe.de
    www.berner-sennenhunde-nothilfe.de oder www.notberner.de
    Wir helfen Berner Sennenhunden in Not!