Pelle - Berner Rüde, kastriert, geb. 12/18 - sucht ein neues ruhiges abgelegenes Zuhause und wartet nun in einer Tierpension auf seine neue Familie

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Mit Pelle wird weiter fleißig trainiert
    und daran gearbeiter Regeln zu etablieren und diese auch einzuhalten.

    Der Große ist ein charaktervoller Hund .

    Aber leider wird es wohl definitiv dabei bleiben, daß Pelle als Einzelhund gehalten werden muß .
    Bei Spaziergängen sollte er immer einen Maulkorb tragen, als Sicherheit für den Halter und den Begegnungen.
    info@berner-sennenhunde-nothilfe.de
    www.berner-sennenhunde-nothilfe.de oder www.notberner.de
    Wir helfen Berner Sennenhunden in Not!
  • Pelle hatte Besuch von einer erfahrenen BSNH-Notfellbetreuung/Pflegefamilie


    Hallo zusammen,

    ich habe heute den Pelle besucht und einen kleines Spaziergang mit ihm und seiner Trainerin gemacht.
    Hier möchte ich Euch mal von meinen Eindrücken erzählen, Fotos und einen Film zeigen.

    Als ich Pelle sah, ist ungefähr das mit mir passiert:

    Pelle kam und ich dachte sofort: alter Schwede, was ist das denn für ein riesiger Kerl
    Der Pelle ist hochbeinig, sehr lang, hat mega Pfoten und einen riesigen Kopf. Da ist sicherlich noch irgendwas anderes als nur ein Berner drin.

    Weiter vor in diesem Tagebuch wurde schon mal diese Einschätzung geschrieben:
    Pelle kann definitiv NICHT mit anderen Hunden, er wird also immer ein Einzelhund bleiben müssen. Sein neues Zuhause sollte möglichst abgelegen, in einer sehr reizarmen Umgebung liegen, am besten mitten in Wald und Flur. Er wird nie an einem für uns "normalen" Alltag teilnehmen können, keine Ausflüge in belebte Gegenden, geschweige denn, mal eben in der Eisdiele vorbeischauen Er braucht Menschen, die ihn Hund sein lassen und nicht viel von ihm erwarten und fordern.

    Das möchte ich hier zu 1000% unterschreiben. Genau so muss es sein.
    Die Trainerin hat nochmals wiederholt, dass er sich mit GAR KEINEM Hund, weder Rüde noch Hündin verträgt. Es muss sogar im Auslauf darauf geachtet werden, dass im neben liegenden Auslauf auch ruhige Hunde sind und kein Macho, dann schrauben sich beide hoch.....

    Die Trainerin und ich waren uns sehr einig, Pelle ist nicht geeignet für ein zu Hause, wie wir es alle kennen.
    Wo der Hund ein Familienmitglied ist, mit auf Reisen geht, vielleicht ständig Besuch kommt, man Spaziergänge im Ort macht usw. Pelle muss ein anderes Leben leben. Perfekt wäre ein großes Grundstück, eingezäunt, wo er den Tag im Einklang mit Mensch und Natur verbringt. Ehrlicherweise muss man sagen, ist er ein typischer Hofhund: rumliegen und schauen.

    Er kann (noch) keine langen Spaziergänge laufen, er hechelt ununterbrochen (die Trainerin sagt, dass ist weder Schmerz noch Hitze), sein Latz ist ständig voll gesabbert.

    Pelle hat in seiner Zeit im Internat schon 10kg abgenommen.

    Er ist eher desinteressiert an neuen Menschen, selbst Leckerchen nimmt er dann nur nach mehrmaliger Aufforderung. Streicheln ist okay, aber er kommt nicht auf den Menschen zu, er bittet nicht um Streicheleinheiten, der Mensch interessiert ihn einfach nicht. Er ist aber auch gar nicht aggressiv oder böse, er interessiert sich einfach nicht für Menschen. Man wird eine ganze Weile brauchen, bis der Pelle einen Menschen fokussiert und interessant findet.

    Wir suchen also nicht nach einer Familie mit Kindern!
    Kinder unter 14 Jahren gehen nicht, alleine schon auf Grund der Größe und der Kraft von Pelle !!



    https://youtube.com/shorts/tuu2PzWRVGc?feature=share



















    Ich könnte Euch jetzt noch stundenlang erzählen, wie sehr mich der Pelle beeindruckt hat,
    wie GROSS der Kerl ist, was für Dimensionen, wie schön er ist....

    aber

    er wackelt und schwimmt auch sehr mit seinem Hinterteil. Er läuft etwas unsicher, ist aber
    interessiert an seiner Umgebung. Ich persönlich glaube, er scannt seine Umgebung nach
    potentiellen Feinden

    Hier ist noch ein Filmchen:


    youtube.com/shorts/tuu2PzWRVGc?feature=share



    info@berner-sennenhunde-nothilfe.de
    www.berner-sennenhunde-nothilfe.de oder www.notberner.de
    Wir helfen Berner Sennenhunden in Not!

    Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von BSNH Pflegefamilie ()

  • Die liebe Marlies hat wieder mal ein Pfotenherz für Pelle spendiert. Ein herzliches :thx: :friends: dafür.

    Wir bedanken uns ganz herzlich im Namen unserer Schützlinge für jedes verschenkte Pfotenherz. :herz:
    Gemeinsam mit Ihnen können wir so unsere Schützlinge wieder glücklich machen!
    Berner Sennenhunde Nothilfe e.V.

    Sie möchten auch ein Pfotenherz verschenken? Hier gibts weitere Infos: Pfotenherz

  • Pelle ist jetzt auch ein Goldjunge!

    Neben den Schilddrüsenproblemen hat sich gezeigt, dass der arme Pelle auch Schmerzen
    in den Hüften hat. In Absprache mit dem Tierarzt hat sich BSNH entschieden Pelle 'vergolden'
    zu lassen, also Goldkügelchen implantieren zu lassen. Diese Operation wurde gestern Abend
    vorgenommen - Pelle durfte daraufhin noch die Nacht beim Tierarzt verbringen.

    Nun hoffen wir darauf, dass der Bub bald ohne Schmerzen flitzen kann und
    ihn das auch wieder ein Stück weiter ruhiger werden lässt!


    lieber Pelle
    info@berner-sennenhunde-nothilfe.de
    www.berner-sennenhunde-nothilfe.de oder www.notberner.de
    Wir helfen Berner Sennenhunden in Not!
  • Pelle scheint erste Fortschritte durch die Behandlung zu machen :freu1:

    Die Behandlung der Schilddrüse hat begonnen und man merkt wohl, dass Pelle entspannter
    wird. Wenn er angepöbelt wird, geht er nicht (immer) sofort los wie eine Rakete.
    Aber halt alles in Minischritten.
    Pfleger, die er kennt, mit denen spielt er und lässt mit sich schmusen, bei Fremden zieht er sich zurück.


    Das ist doch schon mal die richtige Richtung
    und BSNH drückt fest die Daumen, dass es weiter positiv voran geht :dadr:


    info@berner-sennenhunde-nothilfe.de
    www.berner-sennenhunde-nothilfe.de oder www.notberner.de
    Wir helfen Berner Sennenhunden in Not!
  • Pelle hatte seinen Tierarzttermin

    Er wurde geröntgt, geimpft und es wurde Blut abgenommen.

    Leider kein so gutes Ergebnis: Pelle hat beidseitig HD, eine Seite ziemlich schlimm und Spondylose in der Wirbelsäule.
    Natürlich kann man mit Muskelaufbau, Schmerzmittel und Zusatzstoffen etwas tun,
    aber BSNH hat sich mit Absprache des Tierarztes für eine Goldakupunktur entschieden.

    Zudem hat Pelle eine Schilddrüsenunterfunktion und wird jetzt erstmal mit Medikamenten eingestellt.
    Wir erhoffen uns sehr, dass er nach richtiger Einstellung der Medikamente besser zu führen ist .
    info@berner-sennenhunde-nothilfe.de
    www.berner-sennenhunde-nothilfe.de oder www.notberner.de
    Wir helfen Berner Sennenhunden in Not!

  • Neue Bilder von Pelle










    Es wird mit ihm gearbeitet, das muss sehr fokussiert passieren, weil er sonst sofort das Ruder an sich reißt.

    - Spazierengehen geht nicht oder nur schwer, er schießt einfach los, z.B. wenn er vermutet , dass etwas z.B. in einem Busch sein könnte
    - es wird ein langer Weg zum Familienhund
    - Pelle ist icht sozialisiert, hat nichts kennenlernen dürfen
    - er ist leider nicht vorhersehbar und deswegen schwerer lenkbar, da er auf sehr wechselhafte Trigger anspringt und das auch mal ja, mal nein
    info@berner-sennenhunde-nothilfe.de
    www.berner-sennenhunde-nothilfe.de oder www.notberner.de
    Wir helfen Berner Sennenhunden in Not!
  • Pelle hatte Besuch vom Tierarzt, da er hinten sehr wackelig läuft. Er zeigte bei der Untersuchung keine Schmerzen, aber das besagt bei einem Berner nichts. Er wird jetzt so wie ein Termin frei ist, geröntgt, um zu sehen, ob es HD ist oder etwas anderes. Es wird jetzt schon auf Muskelaufbau geachtet. Ansonsten geht es ihm dort gut.
    info@berner-sennenhunde-nothilfe.de
    www.berner-sennenhunde-nothilfe.de oder www.notberner.de
    Wir helfen Berner Sennenhunden in Not!
  • Und außerdem hat Marlies auch ein Pfotenherz für Pelle gespendet. Ganz, ganz lieben Dank dafür.

    Wir bedanken uns ganz herzlich im Namen unserer Schützlinge für jedes verschenkte Pfotenherz. :herz:
    Gemeinsam mit Ihnen können wir so unsere Schützlinge wieder glücklich machen!
    Berner Sennenhunde Nothilfe e.V.

    Sie möchten auch ein Pfotenherz verschenken? Hier gibts weitere Infos: Pfotenherz
  • Pelle - Berner Rüde, kastriert, geb. 12/18 - sucht ein neues ruhiges abgelegenes Zuhause und wartet nun in einer Tierpension auf seine neue Familie

    PELLE

    Für den großen hübschen Bernermann ist leider nicht mehr so viel Zeit in der Familie übrig, wie er es verdient hätte.
    Daher durfte BSNH ein neues Zuhause für ihn suchen.

    Leider hat sich herausgestellt, dass Pelle nicht so einfach zu handhaben ist.
    Daher ist er jetzt erstmal in einer Tierpension untergebracht, wo Trainer viel mit ihm arbeiten.

    Pelle ist ein liebenswerter Hund der gerne spielt und es liebt, seine Familie um sich zu haben.
    Sein Herrchen will er immer gut beschützen, daran muß gearbeitet werden.
    Bei Fremden ist er manchmal etwas vorsichtig aber nach kurzer Zeit fasst er Vertrauen.

    Mit anderen Hunden kommt Pelle absolut NICHT klar, er braucht also einen Platz, wo er Einzelprinz sein darf.

    Er durfte bisher wohl nicht sehr viel kennen lernen und ist daher sehr schnell von den Umwelteinflüssen überreizt.
    Pelle braucht ein ruhiges abgelegenes Zuhause, mit großem Garten und viel Wald, Feld und Flur ringsum.
    Er wird nie in öffentlichen Anlagen, in der Stadt oder im belebten Park Gassi gehen können.
    Das wäre zuviel für ihn und er überdreht total.

    Mit Katzen hat er noch keine Erfahrungen gemacht.
    Kinder sind für den Großen kein Problem.

    PELLE













    PELLE

    - Berner Rüde
    - kastriert
    - geb. 12/18
    - Schulterhöhe 73 cm
    - Gewicht 60 kg
    - kommt absolut nicht mit Artgenossen klar
    - Katzen kennt er nicht
    - kennt Kinder
    - Beschützerinstinkt
    -
    verspielt

    Wo ist das neue ruhige abgelegene Zuhause für Pelle?
    Wer hat ein Körbchen für den großen Schmusebär?

    Haben wir Ihr Interesse an Pelle geweckt?
    Hier geht es direkt zur Bewerbung:

    berner-sennenhunde-nothilfe.de/formulare/notfell-bewerbung/
    info@berner-sennenhunde-nothilfe.de
    www.berner-sennenhunde-nothilfe.de oder www.notberner.de
    Wir helfen Berner Sennenhunden in Not!
  • Benutzer online 2

    2 Besucher